Februar-Special: Vernetzung von Freiberuflichen am 6.2.

Freiberufliche Berlins, kommt vorbei zu unserem Vernetzungstreffen!

Heute wieder krank geteamt?
Warum sind freiberufliche Bildner*innen eigentlich nicht organisiert?
.
Wir wollen weniger Konkurrenz und mehr Solidarität untereinander.
Lasst uns Ideen spinnen, wie wir als Berufsgruppe mehr Aufmerksamkeit und Einfluss erreichen.
.
Missstände gibt es genug:
Unsere Honorare reichen oft nicht zum Überleben und wir müssen richtig hohe Nebenkosten zahlen.
Planungsunsicherheit ist unser Dauerzustand.
Es ist normal auch krank zu arbeiten.
Große Teile unserer Arbeit werden nicht bezahlt: Verwaltung, Weiterbildung, Netzwerken, etc.

Gleichzeitig haben wir kaum Einfluss in Diskussionen um große Förderprogramme, deren Bildung wir umsetzen.
Wer alleine bessere Arbeitsbedingungen fordert, läuft gegen Wände.
.
Diese Dinge lassen sich nicht alleine ändern! Lasst uns treffen!
Austauschen, auskotzen und Geschichten erfolgreicher Organisation teilen, z.B. Anne Frank Zentrum.
.
06.02.2020 || 17 – 20 Uhr || Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin, Raum Heinrich Böll, 7.A.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.