Solidarität mit dem Wombat’s Hostel

Liebe Kolleg*innen,

vielleicht hat die eine oder andere von Euch schon von den gewerkschaftlichen Kämpfen der Kolleg*innen vom Wombat’s Hostel gehört.
Bekannt geworden sind sie zum einen, weil sie als erstes Hostel in Deutschland einen Betriebsrat gegründet haben. Und zum anderen, weil die gewerkschaftlichen Aktiven seit Monaten massivem Union Busting von Seiten der Geschäftsführung ausgesetzt sind.
Die Leitung setzt ihrer gewerkschaftsfeindlichen Politik jetzt aber die Krönung: Sie wollen das Hostel schließen, um es dann 9 Monate später mit einer neuen Belegschaft neu zu eröffnen. Nicht dabei dann: die derzeitig gewerkschaftlich organisierten und aktiven Kolleg*innen. Konkret bedeutet das a) Arbeitslosigkeit und b) ein Angriff auf Gewerkschaftsarbeit und -rechte.

Die Kolleg*innen haben deswegen zum Protest geladen. Sie fordern: Wombat’s muss als sozialfeindlicher Arbeitgeber enteignet werden.
Einige von uns waren am Freitag mit dabei und haben ihnen und allen anderen gezeigt, dass sie nicht alleine sind in diesem Angriff und ihrem großartigen Kampf!

Weiter so und solidarische Grüße von der Kampagne!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.